Kirche Sankt Michael

Bei der katholischen Pfarrkirche handelt es sich um einen Saalbau von 1789, der Westturm stammt von 1587. In der Friedhofsmauer ein Wappengrabstein der Gräfin Anna von Manderscheid (+1762). (Dehio) Pfarrgeschichtlich ist Oberkail auch schon über 700 Jahr bekannt.

Die Pfarrei Oberkail wird erstmals in nicht näher datierten Akten des 12. Jahrhunderts erwähnt. Pfarrherren sind ab 1292 bekannt. 1330 und 1387 wird die Pfarrkirche als Ecclesia de Keylle in Steuerlisten aufgeführt. Der 1587 errichtete Turm ist bis heute erhalten.

Das Kirchenschiff wurde 1658 durch Brand zerstört. 1789 wurde die Kirche neu gebaut (mit Ausnahme des Turms), weil das nach dem Brand von 1658 errichtete Schiff einzustürzen drohte. Dieser einfache Saalbau wurde dann 1969 zu einem Hallenbau mit freitragender Decke erweitert. Nachdem die Pfarrei vom Mittelalter bis weit in die Neuzeit herein viele Filialen besaß gehört heute nur noch der Ort Oberkail zur Pfarrei. Aufgrund der geänderten Strukturen innerhalb der katholischen Kirche bildet Oberkail heute mit vier Nachbarorten eine Seelsorgeeinheit, die von einem Gebietspfarrer geleitet wird, der seinen Sitz in Oberkail hat.