Funktion: Löschen, Retten, Bergen, Schützen

Funktion: Löschen, Retten, Bergen, SchützenFunktion: Löschen, Retten, Bergen, Schützen

Die Freiwillige Feuerwehr hat viele aktive Mitglieder. Sie stammen aus fast allen Alters- und Berufsschichten wie Schüler, Auszubildende, Studenten, Akademiker, Handwerker, Landwirte und Büroangestellte. Sie haben alle eines gemeinsam. Sie führen ihr Ehrenamt mit großem Ernst und Freude aus, um rund um die Uhr für verschiedenste Hilfestellungen für die Allgemeinheit da zu sein.

Neben diesen Hilfestellungen (wie z. B. Brandeinsätze, technische Hilfeleistungen etc.) sind die interne und externe feuerwehrtechnische Ausbildung in Praxis und Theorie sowie die rege Beteiligungen am Dorfgeschehen (Lichterprozession, Ehrendenkmal, Kirmes, St. Martin etc.) ein wichtiger Teil der Arbeit. Die Kameradschaft wird in der Wehr über alle Altersschichten hinweg groß geschrieben. Man kann mit Vollendung des 16. Lebensjahres in den Dienst der Feuerwehr eintreten (Feuerwehranwärter). Nach erfolgreicher Grundausbildung und Erreichen des 18. Lebensjahres ist man anschließend voll im Feuerwehrdienst einsetzbar (Feuerwehrmann). Danach ist es möglich, seine Qualifikationen in Fachlehrgängen wie Sprechfunker, Maschinist, Atemschutzgeräteträger, Kreisausbilder sowie in weiteren Feuerwehrführungslehrgängen wie Truppführer, Zugführer oder Führer von Verbänden etc. auszubauen.

Der aktive Feuerwehrdienst endet kraft Gesetz spätestens mit der Vollendung des 63. Lebensjahres. Um zu verhindern, dass diese Feuerwehrkameraden nach Ausscheiden aus dem aktiven Feuerwehrdienst den Kontakt zu ihrer Feuerwehr verlieren, hat die Feuerwehr Oberkail eine Alters- und Ehrenabteilung eingerichtet. Dies dient in erster Linie der Pflege der Kameradschaft; sie trägt aber auch dazu bei, die Erfahrung der älteren Feuerwehrmänner für den aktiven Dienst nutzbar zu machen. Ehren- oder Altersmitglied in der Feuerwehr Oberkail wird, wer nach mindestens 35 Jahren in der Feuerwehr seinen aktiven Dienst beendet oder mit 63 Jahren ausscheiden muss.